Nüchtern-Training - sinnvoll oder Unsinn?


Ausdauertraining sowie Fasten sind beides Strategien, die dabei unterstützen den Fettstoffwechsel in Fett- und Muskelgewebe zu erhöhen. Dies ist insbesondere für AusdauersportlerInnen relevant, die ihren Fettkörperanteil reduzieren möchten 🏃🏻‍♀️

Zunehmend gibt es Hinweise darauf, dass Nüchterntraining (also eine Kombination von beiden Strategien), die Ausdauerleistung erhöhen kann. Was ist dabei relevant zu wissen?

➡️der Körper kann trainiert werden, um bei Ultra-Ausdauerevents (zb Marathon) effizienter die Energie aus den körpereigenen Fettreserven zu beziehen

➡️die Trainingsleistung an sich wird nicht erhöht, sondern eher reduziert

➡️der Wettkampf an sich wird aber nicht nüchtern gemacht, sondern wie gewohnt mit einer kohlenhydratreichen Ernährung kurz davor

➡️es gibt noch nicht ausreichend wissenschaftliche Evidenz für diese Strategie, um sie pauschal empfehlen zu können

Ist dies relevant für Kraftsport?

Nein, denn hier ist zb vor allem Kreatinphosphat relevant als Energiequelle.

Am wichtigsten ist aber sowieso, dass man sich wohlfühlt mit der eigenen Ernährung. Also immer schön auf die Bedürfnisse des eigenen Körpers hören ☺️


Wer gerne mehr zu der Thematik lesen möchte:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6983467/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29315892/


Wer Fragen oder Anmerkungen hat: immer gerne her damit!


Liebe Grüße

Malina

9 Ansichten0 Kommentare